320_480_hoch
480_320_breit
600_800_hoch
800_600_breit
1024_768_breit
768_1024_hoch
template_1024

Die Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV) wurde am 21. April 2017 im Bundesgesetzblatt verkündet und tritt vollständig am 1. August 2017 in Kraft.

Die Verordnung löst die bisher geltenden Länderverordnungen ab und regelt bundesweit die technischen Anforderungen sowie die Pflichten der Betreiber dieser Anlagen. Für die Landwirtschaft sind insbesondere die Bestimmungen für Jauche, Gülle, Silagesickersaft und Festmist von Bedeutung.
Andere Stoffe dürfen ab dem 1. August 2017 nicht mehr in JGS-Anlagen eingeleitet werden. Darunter fallen dann beispielsweise Abwässer aus der Milchproduktion oder der Abluftreinigung.
Weitere Infos gibt es auf der ZDS-Homepage: 

http://www.zds-bonn.de/aktuelles/welche-stoffe-duerfen-ab-1-august-2017-noch-in-jgs.html
VzF GmbH · Veerßer Str. 65 · 29525 Uelzen · Tel. (0581) 90 40-0 · Fax (0581) 90 40 251 · info@vzf.de